DE
Down to content
Show menu

Tržič

DAS KÖNIGREICH DER GESCHICHTEN UND WUNDER IN DEN BERGEN

Die Gegend von Tržič ist ein Paradies für Romantiker auf der Suche nach Geheimnissen. Die alten Tržičer wissen, dass dort früher sogar Drachen lebten. Einer von ihnen trägt sogar die Schuld an der Existenz des Ortes Tržič. Heute, wo es angeblich keine Drachen mehr gibt, herrscht hier Frieden und die sagenhaft schönen Wald- und Bergwege sind ein Genuss für die Seele. Aber dadurch soll sich der Reisende in dieser Gegend nicht in die Irre führen lassen, denn hier erzählt jeder Stein seine eigene Geschichte.

Alleine aus der Dovžan-Schlucht (Dovžanova soteska) gibt es Tausende solcher Geschichten

In den über 300 Millionen alten Felswänden finden Sie Tausende von Fossilien aus der Zeit, als noch nicht einmal die Drachen existierten. Die Straßen in der Gegend um Tržič sind zwar nicht so alt, obwohl es sie auch schon zu Zeiten des alten Roms gab. Damals ratterten auf diesen Straßen die Wagen über den Loiblpass, und heute findet jedes Jahr unterhalb des Passes das traditionelle Oldtimerrennen statt.

Mindestens eine genauso schöne Augenweide bieten auch die hiesigen Aussichten.

Die Gegend um Tržišč ist durchzogen von herrlichen Wegen, wo Wanderer, Bergsteiger, Mountainbiker, Pfadfinder, Adrenalinfreaks, Drachenflieger, Fallschirmspringer, Tourenskifahrer, Skispringer, Snowboarder, Angler, Jäger, aber auch Historiker, Geologen, Dichter und alle diejenigen, die schöne Dinge lieben, auf ihre Kosten kommen.

Hier lebten zahlreiche Berühmtheiten.

Zum Beispiel Marschall Radetzky, den die Welt durch den Radetzky-Marsch von Johann Strauss kennt. Außerdem haben auch die Rekordhalterin unter den Astronautinnen Sunita Williams, der erste Rekordhalter im Skispringen Jože Šlibar, der Vorreiter der Skifahrereuphorie Bojan Križaj sowie der Snowboard-Olympiasieger Žan Košir hier ihre Wurzeln. Die Einheimischen behaupten, dass dies nicht verwunderlich sei, da es hier im Winter den besten Pulverschnee in Slowenien gebe. Oder etwa nicht?

Welcher Sonntag lohnt sich für einen Ausflug nach Tržič?

Die Mutter aller hiesigen Veranstaltungen ist gewiss der Schustersonntag (Šuštarska nedelja), am ersten Sonntag im September. Vor Hunderten von Jahren erhielten die Schusterlehrlinge nach der anspruchsvollen praktischen Prüfung ein Zeugnis für die abgeschlossene Lehrzeit und wurden zu Schustergehilfen befördert. Können Sie sich vorstellen, wie das gefeiert wurde? Natürlich mit einem Jahrmarkt und einem großen Volksfest.

Was Sie nicht verpassen dürfen?

Genießen Sie die Internationalen Tage der Mineralien, Fossilien und der Umwelt (MINFOS). Feuern Sie auf dem internationalen Oldtimerrennen für Autos und Motorräder auf dem Loibl die Wettkämpfer an. Außerdem gibt es noch den Brauch am St. Georgstag "Vuč v vodo", das Festival der Bržola, einem typischen Eintopf aus geschmortem Fleisch und Gemüse, den Tanz ohne Grenzen auf dem Loiblpass, die Veranstaltung "Vomnsk' poh" und zig weitere traditionelle und einzigartige Events.

Das Museum in Tržič

In Zgornja kajža, einem klassizistischen Herrenhaus, werden Ihnen die traditionellen Handwerke aus Tržič vorgestellt, wie das der Köhler, der Schuster, der Färber, der Strumpfwirker und der Wagenbauer.

Konzentrationslager am Loibl

Mit Erinnerungen an das einzige Konzentrationslager im Zweiten Weltkrieg auf slowenischem Gebiet.

Der alte Stadtkern

Kulturdenkmal – Häuser mit Fensterläden und Türen aus Metall.

Information

Turistično promocijski in informacijski center (TPIC)

T: +386 (0)4 597 15 36
T: +386 (0)4 597 15 24
M: +386 (0)51 627 057
E: informacije@trzic.si