DE
Down to content

Wie schmecken die Slowenischen Alpen? Ganz natürlich! Kehren Sie in die netten Gasthäuser ein und besuchen Sie die touristischen Bauernhöfe oder andere gastfreundliche Lokale. Hier, wo die Leute noch mit der Natur in Berührung sind, hat das Essen seinen unverfälschten Geschmack beibehalten und wird ganz aus natürlich angebauten Zutaten zubereitet. Lernen Sie die kulinarische Seite der Region Gorenjska kennen!

DIE SPEZIALITÄTEN DER ALMHIRTEN: MILCH, KÄSE, STERZ

Die traditionellen Speisen sind mit Kuhmilch und Kuhmilchkäse verbunden, unter denen es zahlreiche geschützte Arten gibt, wie z. B. den pikanten Mohant aus Bohinj.

Genießen Sie die Speisen der Hirten von den Almen: eine Kombination von Sauermilch und Mais-, Buchweizen, Kartoffel- oder Weizensterz! Diese werden mit Verhackertem, Grieben, Semmelbröseln oder Eiern abgeschmalzt. Eine typische Hirtenspeise in Gorenjska ist auch Masovnik (ein dicker Mehlbrei, der in heiße Sahne eingekocht wird).

KARPFEN UND WILDBRET

Im oberen Sava-Tal (Gornjesavska dolina) werden ausgezeichnete Kletzennudeln (Teigtaschen) zubereitet: z. B. Rateški krapi (mit Topfen und Polenta gefüllt), Podkorenški krapi (mit Topfen und Trockenobst gefüllt) und Kocovi krapi (mit Trockenbirnen gefüllt). Hirse- und Buchweizenbrei, gekochte Štruklji (Ziehteigrollen mit Quark) und die unvergesslichen Buchweizen-Krapi sind eine köstliche Beilage zu Wildgerichten. Vielleicht bekommen Sie ja irgendwo sogar eine Gamssuppe serviert!

FLEISCHGERICHTE UND SCHLACHTPLATTE

Bei den Fleischgerichten ist die Krainer Wurst die berühmteste und in Slowenien geschützte Spezialität. Probieren Sie doch einmal Mavžlje oder Maželjni. Das  sind in Schweinenetz gehüllte und im Backofen gebratene Fleischknödel, die mit Sauerkraut oder sauren Rüben gegessen werden. Auf dem Winterspeiseplan stehen die im Ganzen gebratenen Blutwürste und Bratwürste. Eine köstliche Spezialität ist auch die Beilage Gorenjska Prata oder Budl, ein selbstgebackenes “Stangenbrot“ aus einer Masse aus Brot, Eiern und Selchfleisch. In Tržič und Umgebung wird aus geschmortem Lammfleisch und Gemüse das typische Eintopfgericht Tržiška Bržola gezaubert, das ursprünglich eine beliebte Hirtenspeise war.

KARTOFFELN MIT BEILAGE

Im Gebiet von Šenčur gibt es endlose Kartoffelfelder und ein Denkmal an die Kartoffel. Kartoffeln werden mit den typischen Krautspeisen kombiniert, wie z. B. Govnač – einem dicken abgeschmalzten Eintopf aus frischem Kohl und Kartoffeln. Kartoffeln gibt es auch zu Blutwürsten oder zahlreichen anderen Speisen. In Šenčur dürfen die Kartoffeln auch in der Godla nicht fehlen, einem traditionelles Wintergericht aus Blut, Hirsebrei und Graupen.

TYPISCHE BREISPEISEN

Berühmt sind die Danka oder der Gorenjska-Magen mit Kaša (dicke Breispeise) oder Buchweizen mit Steinpilzen. Eine leckere Süßspeise oder salzige Beilage ist das Omelette Jurijeva kapa, und ebenfalls köstlich schmeckt Loška smojka – mit Hirse gefüllte und abgeschmalzte weiße Rüben.

SÜSSES AUS HONIG UND DESSERTS VON WELT

Die Tradition der Bienenzucht hat zahlreiche Variationen, Getränke und Arzneimittel aus Honig hervorgebracht. Honig ist aber auch die Hauptzutat der Lebkuchenspezialitäten Dražgoški kruhek, Škofjeloški kruhek und des berühmten Lectovo pecivo. Die weltbürgerliche Stadt Bled ist stolz auf ihre Süßspeise – die Bleder Cremeschnitte, und Radovljica rühmt sich mit seiner langen Schokoladentradition, die jedes Jahr auf dem Festival der Schokolade gefeiert wird.

KULINARISCHE WEGE

Begeben Sie sich zu Fuß oder mit dem Rad auf Ihre kulinarische Reise! Besuchen Sie die touristischen Bauernhöfe, die Bio-Bauernhöfe und Gehöfte. Der Käseweg führt an Weiden von Bohinj vorbei und verbindet verschiedene Käsealmen.